Diese doppelsinnige Frage zielt nicht darauf ab, ob Sie uns gut oder weniger gut finden, sondern: Wie finde ich im Bedarfsfall den richtigen Rechtsanwalt für mein Problem? Am zuverlässigsten dürfe wohl die “Mundpropaganda” sein. Trotzdem sollten Sie sich lieber vergewissern, denn die Anwältin oder Anwalt, der die Scheidung Ihrer Nachbarin gut bewerkstelligt hat, muss nicht unbedingt in gleicher Weise auf anderen Rechtsgebieten erfahren sein.

Ein Baurechtsproblem beinhaltet andere Tücken als beispielsweise ein Verkehrsrechts-, Mietrechts-, Erbrechts-, Sozialrechts- oder Insolvenzproblem. Und ein erfolgreich geführter gewonnener Prozess reicht nicht aus, wenn nicht danach auch geschickt und erfolgversprechend die Zwangsvollstreckung betrieben wird.

Am besten fragen Sie telefonisch bei der Rechtsanwaltskammer nach (für Sachsen Tel.: 0351/318590 oder für Sachsen-Anhalt Tel.: 0391/2527210). “Da werden Sie geholfen”, würde Verona sagen.

Ein qualifiziertes Auswahlkriterium ist die Fachanwaltsbezeichnung. Eine solche stellt sicher, dass die Rechtsanwältin oder der Rechtsanwalt langjährige Praxiserfahrung besitzt und sich einer Prüfung erfolgreich unterzogen hat. Fachanwaltsbezeichnungen gibt es aber nur für einige ausgewählte Rechtsgebiete.

Eine gewisse Orientierung kann auch der Hinweis der Anwälte auf Briefbögen, Visitenkarten oder Annoncen auf Tätigkeits- und Interessenschwerpunkte sein. Gemäß § 7 der Berufsordnung der Anwälte und der einschlägigen Rechtsprechung dürfen insgesamt 5 dieser Schwerpunkte angegeben werden. Das qualifizierte Merkmal sind die Tätigkeitsschwerpunkte, denn diese dürfen nur angegeben werden, wenn die Rechtsanwältin oder der Rechtsanwalt auf diesem Gebiet mindestens 2 Jahre nachhaltig tätig war, also auch über entsprechende praktische Erfahrung verfügt.

Ein weiteres Kriterium könnte der anwaltliche Hinweis auf Mitgliedschaft in einer Arbeitsgemeinschaft (ARGE) des Deutschen Anwaltvereins (DAV) sein. Eine solche Mitgliedschaft ist für die Anwälte freiwillig und kostet Beiträge. Der Anwaltsmandant kann davon ausgehen, dass seine Rechtsanwältin oder sein Rechtsanwalt durch Tagungen, Fortbildungen, zusätzliche Fachzeitschriften (Mitteilungsblätter der ARGE) und umfangreichen Erfahrungsaustausch profitiert.

Im Internet gibt es unzählige Anwaltssuchseiten, z.B. www.rechtsanwalt.com, wo Sie nach Eingabe der Postleitzahl oder anderen Suchkriterien entsprechende Einträge finden können.

Zurück zur Übersicht.